openHAB #7: Steuerung per Cloud

openHAB in der Cloud Beitragsbild

Was ist openHAB Cloud?

openHAB Cloud ist ein sogenannter Companion Service, also ein Begleitservice zu openHAB – dieser kann auf einem anderen Gerät (z. B. einem Webserver) aufgesetzt werden und zur gesicherten Kommunikation mit einer bzw. mehreren openHAB Instanzen verwendet werden. Der Vorteil hierbei ist das im Heimnetz, wo der openHAB-Server läuft, keine Portfreigaben (und somit Einfallstore für Hacker und Schadcode) geöffnet werden müssen. Außerdem können so auch andere Internetdienste wie IFTTT oder Amazon Alexa mit der heimischen openHAB Instanz kommunizieren.

Sofern man einen Root-Server bzw. eine Virtual Server mit Linux hat, kann man sich selbst eine openHAB Cloud Instanz aufsetzen. Die Anleitung hierzu findet Ihr im offiziellen GitHub-Repository von openHAB Cloud.

openHAB Cloud Connector installieren

Zunächst installieren wir über das PaperUI unseres Servers den openHAB Cloud Connector. Dieser wird für die Kommunikation mit dem Cloud-Anbieter benötigt.
Also über Addons im Reiter Misc den openHAB Cloud Connector installieren.

Steuerung per Cloud

Zugangsdaten (UUID & Secret) für openHAB ermitteln

Um openHAB Cloud später die Kommunikation mit unserer heimischen openHAB-Instanz zu erlauben, müssen wir zunächst die ID bzw. UUID und das Passwort ermitteln. Dieses wird automatisch von unserem openHAB Server generiert.

Zu finden sind die zwei Werte in folgenden Dateien

UUID: /var/lib/openhab2/uuid
Secret: /var/lib/openhab2/openhabcloud/secret

Sofern Ihr openHAB nach unserem Guide installiert habt - Bei manueller Installation können diese Pfade abweichen. Mehr dazu hier.

Items für Cloud freigeben

Standardmäßig sind keine Items für den Cloud-Zugriff freigegeben – dieses müssen wir vorab festlegen, sonst sieht unsere Cloud keine Daten.
Dazu klicken wir unter Configuration › Services auf Configure beim openHAB Cloud Connector

Hier wählen wir unter »Mode« »Notfications & Remote Access« aus, was uns auch die Steuerung der Items erlaubt. Anschließend wählen wir rechts die gewünschten Items aus und klicken auf »Save«

Steuerung per Cloud

Hinweis
Aus Sicherheitsgründen solltet Ihr nur Items freigeben, die keine sicherheitskritische Funktion haben! Also z. B. eine Türöffner für die Haustüre sollte man nicht freigeben.

Account bei myopenHAB erstellen

Da das Aufsetzen einer eigenen openHAB Cloud einen eigenen Webserver mit Rootzugriff benötigt und auch einiges an Linux-Fachwissen voraussetzt, nutzen wir einen bereits existierenden Cloud Provider, nämlich myopenHAB.

myopenHAB ist ein openHAB Cloud Service der von der openHAB Foundation e. V. betrieben wird. Er ist komplett kostenlos und recht einfach zu konfigurieren.

Auf der Registrierungsseite geben wir unsere E-Mail-Adresse und ein gewünschtes Passwort ein, sowie die UUID und das Secret, das wir im vorherigen Kapitel ermittelt haben.




Sobald diese Schritt getan sind, müsst Ihr evtl. noch Euren Account per Mail bestätigen.

Übersicht myopenHAB Home

Anschließend finden wir uns auf dem folgenden Dashboard wieder. Hier steht dann hoffentlich »Online« in grüner Schrift am oberen Bildschirmrand.

Offline? Wie Ihr Fehler findet

Sollte hier Offline stehen, müssen wir uns zunächst auf Fehlersuche begeben. Bei unseren Tests haben wir bemerkt, dass es Probleme mit der Verbindung zusammen mit dem Raspberry Pi gibt. Hier mussten wir die aktuellste Revision von Oracle Java 8 installieren. Dazu gibt es hier eine Installationsguide zu Java 8. Ansonsten schaut in den Logfiles unter /var/log/openhab2/events.log nach, ob dort Fehler im Bezug auf den openHAB Cloud Connector auftauchen.

Menüpunkte Items, Event log, Notification

Über die Menüpunkte am oberen Bildschirmrand könnt Ihr die integrierten Funktionen der openHAB Cloud einsehen. Je nachdem, welche Items Ihr in openHAB freigegeben habt, werden hier Items und Messwerte in einer Liste dargestellt.



Zugriff auf openHAB Dashboard (PaperUI und HABPanel)

Mit einem einfachen Klick auf den Link »Click here to access your openHAB’s dashboard« gelangt Ihr direkt auf Euer Dashboard, dass Ihr aus dem lokalen Zugriff kennt. Hier könnt Ihr openHAB nun verwenden, wie wir es in den älteren Guides dieser Seite gemacht haben.

Weitere Möglichkeiten

Sobald Ihr die Verbindung zu einem openHAB Cloud Service ist es möglich auch andere Dienste wie Amazon Alexa oder IFTTT in Verbindung mit openHAB zu nutzen. Wie dies funktioniert, erfahrt Ihr in weiteren Beiträgen hier im Blog.


(Beitragsbild by gfxtra3.net ) Creative Commons Lizenzvertrag

    Über den Autor

    Gründer und Autor von worldoftech.de

    Seit 25 Jahren im Bereich IT unterwegs, leidenschaftlicher Computerspieler, Technik-Freak und begeistert von allem was einen Motor (Auto/Motorrad/Flugzeug) hat.


    Nutzt Zuhause openHAB2 zusammen mit HomeMatic Komponenten sowie netatmo als Wetterstation. InfluxDB und Grafana zur Auswertung. Weitere Gadgets von Xiaomi, Sonos und Samsung

    Patrick Team

    Kommentare 3

    • […] Alternativ kann die Steuerung auch über Cloud-Dienste erfolgen, wie z. B. hier beschrieben: openHAB #7: Steuerung per Cloud. […]

    • […] zu unserer lokalen openHAB Instanz angewiesen. Wie Ihr dieses einrichtet haben wir in unserem openHAB #7: Steuerung per Cloud Tutorial […]

    • […] openHAB Instanz mit der openHAB Cloud von myopenHAB.org haben. Wie dies gemacht wird, könnt Ihr im vorherigen Beitrag nachlesen (falls noch nicht […]